1984  -  1984  -  1984

1.1.84 Die "musicbox" nimmt ihren Sendebetrieb auf
Das reine Spartenprogramm wurde von Wolfgang Fischer aus der Taufe gehoben. Er war von der Idee begeistert ein frisches Programm für junge Leute zu machen. Es war das erste Musik-Fernsehen in Deutschland! An VIVA und MTV Germany war zu dem damaligen Zeitpunkt noch nicht zu denken.
  musicbox Moderator Werner Schulze-Erdel

1986  -  1986  -  1986

1986 musicbox ist nun via Satellit auf Intelsat VA-F12 (60° Ost) zu empfangen
Zu Pionierzeiten des Sat-Empfangs werden durch die Bundespost auf dem Fernmeldesatelliten Intelsat VA-F12 (60° Ost) sechs freie Transponderkapazitäten bereitgestellt, deren Lizenzierung und Nutzung nach der Abstimmung der Ministerpräsidenten erfolgte. Die musicbox / TELE 5 geht 1986 neben dem WDF (WDR), BR, ARD 1 Plus, 3sat und Eureka TV (ab 30.11.88 PRO Sieben) über Intelsat auf Sendung.
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick TELE 5 via Satellit

1987  -  1987  -  1987

1987 TELE-München Boss Dr. Herbert Kloiber kauft sich mit 45 Prozent Anteil in die musicbox ein
 
  Kloiber in einer Fernsehansprache
1987 Kloiber gewinnt den italienischen Medienmogul Silvio Berlusconi als Partner
Kloiber und Berlusconi (u.a. Besitzer dreier italienischer TV-Ketten und Mitinhaber eines französischen Privatsenders),  wollen die musicbox, bei dem es sich in den Augen Kloibers um einen "minderbewerteten und wenig geliebten Spartenprogrammes" handelt, in ein jugendorientiertes Vollprogramm umwandeln.
Kloiber hält 45 Prozent der Anteile, Fischer, Geburtsvater der musicbox 10 Prozent und Berlusconi 45 Prozent. Der Sender bleibt somit in "deutscher Hand", wodurch eine "gleichwertige Behandlung mit Sat.1 und RTL plus" (Kloiber) bei der Vergabe der begehrten terrestrischen Frequenzen in Bayern und anderen Bundesländern garantiert werden kann.

1988  -  1988  -  1988

11.1.88 "TELE 5" nimmt seinen   Sendebetrieb aus München auf
Als Vollprogramm löst TELE 5 die musicbox ab, zwar ist die Musik auch noch ein wesentlicher Bestandteil, jedoch gibt es fortan  Spielfilme, Serien, Spielshows, Nachrichten und Kindersendungen, die ein breitere Bevölkerungsschicht ansprechen.
Die Musikunterhaltung beträgt noch 37,8 Prozent der gesamten Sendezeit. (Quelle: Radio-Skala)
11.1.88 Die erste Sendung "Ruck Zuck" wird ausgestrahlt
Moderator-Urgestein Werner Schulze-Erdel
16.1.88 Fortan schlägt das Kinderherz höher: "Bim Bam Bino" geht an den Start
(jeweils 1 Stunde am Morgen um 9.00 Uhr und am Abend um 18.00 Uhr)
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick

1989  -  1989  -  1989

31.7.89 TELE 5  wird auf DFS Kopernikus (23,50 Ost) aufgeschaltet
TELE 5 wird neben PRO Sieben, RTL plus, West 3, Bayern 3, ARD 1 Plus, sowie einem Programmpaket digitaler Radiosender (DSR) auf dem Fernmeldesatelliten der Bundespost aufgeschaltet.
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick TELE 5 nonstop in München

02.12.89

TELE 5 erhält eine neue Programmstruktur

1990  -  1990  -  1990

1990

TELE 5 fällt in der Zuschauergunst im Verlauf des Jahres hinter PRO Sieben.
Der Filmkanal von Thomas Kirch kann sich somit den dritten Platz unter den privaten Fernsehstationen sichern.

15.10.90

TELE 5 startet die erste Phase einer neuen Programmreform

9.7.1990

TELE 5 startet Regionalfenster in NRW
Am 9. Juni geht über die terrestrischen Frequenzen das Mittagsmagazin über den Äther. Ausgestrahlt wird das halbstündige Programm innerhalb des terrestrischen Programmfensters von TELE 5 auf RTL (10.00 - 13.00 Uhr) montags bis samstags um 12.00 Uhr, die Moderation übernimmt Mike Carl. Die Regionalsendung wird von einer eigenständigen Redaktion im angemieteten Studio von TELE West im Essener WAZ-Gebäude produziert.

31.12.90

Der bisherige Geschäftsführer Wolfgang Fischer verläßt TELE 5.
Fischer hatte 1983 als Geschäftsführer und Gesellschafter die "musicbox" gegründet und aufgebaut. Nachfolger wird der Generalsekretär des Österreichischen Rundfunks (ORF) Gerhard Zeiler. Gegenüber der epd sagte Fischer am 7. November, daß TELE 5 "nicht mehr sein Kind" sei. Fischer hatte die Gesellschafteranteile verkauft als sich der Springer-Gesellschaft für Publizistik mit 29 Prozent am Sender beteiligt. Weitere Gründe für das Ausscheiden sind Kompetenzstreitigkeiten mit dem Aufsichtsratvorsitzenden.

1991 -  1991  -  1991

1.01.91

Gerhard Zeiler wird neuer Geschäftsführer bei TELE 5
 
  Blick hinter die Kulisse. Das Studio von TELE 5

15.4.91

TELE 5 startet an diesem Abend   über den Satelliten ASTRA auf Transponder 21 der luxemburgischen Betreibergesellschaft SES

1992  -  1992  -  1992

06.92

TELE 5 geht mit einer neuen Programmstruktur an den Start

06.92

TELE 5 erreicht erstmalig einen Tagesmarktanteil von über 5 %
mit einem "normalen" Programmtag - also ohne besondere Sportevents oder ähnlichem - insbesondere durch den Spielfilm "Geschenkt ist noch zu teuer"

09.92

TELE 5 wird die terrestrische Frequenz in NRW entzogen
Grund: Die Änderung der Gesellschafterstruktur und die Umwandlung in ein Sportkanal.

1.10.92

Programmdirektor Jochen Kröhne verlässt den Sender
Nach acht Jahren scheidet Kröhne aus persönlichen Gründen, die mit der Umwandlung in ein Sportkanal zusammenhängen, aus dem Amt.

26.11.92

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) genehmigt die Umwandlung von TELE 5 in DSF
Unter Einhaltung bestimmter Auflagen stimmt der Medienrat (Stimmverhältnis: 24 pro, 6 contra, 1 Enthaltung) der Umwandlung zu.

31.12.92
23:57 Uhr

TELE 5 stellt sein Programm ein
Eine letzte, mit Musik unterlegte, Hinweistafel erscheint, in der das nahende Ende angekündigt wird.
vergrößertes Bild
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick letzte Hinweistafel von TELE 5

1993  -  1993  -  1993

1.1.93

TELE 5 wird in ein Sportprogramm umgestaltet, das an Neujahr als "Deutsches Sportfernsehen" (DSF) an den Start geht
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick
vergrössertes Bild -> bitte Mausklick DSF Werbe-Anzeige (Dez. 1992)

1.1.93

DSF ist in Hamburg und Berlin nicht mehr über Antenne zu empfangen.
Eine Versorgung über Kabel ist aber weiterhin in der Hansestadt gegeben. Aber in Berlin räumt die MABB dem DSF vorerst keinen Kabelplatz zu.

2002  -  2002  -  2002

28.4.02

Es ist jetzt fast 10 Jahre her. Wer hätte es je gedacht. TELE 5 ist wieder da! Um genau 22.00 Uhr drücken Jochen Kröhne, Herbert Kloiber und Wolf-Dieter Ring den Startknopf.
TELE 5 startet mit einem sieben minütigen Image-Film, im Anschluß folgt ein musicbox-Special.
TELE  5 ist via ASTRA und in vielen Kabelnetzen empfangbar, hat einen eigenen Videotext und ist im Internet unter der Domain www.tele5.de erreichbar.
Die musicbox (Bild) und  TELE 5 traveler sind die ersten eigenproduzierten Sendungen.