Tele 5 - Launchparty in München 

vergrössertes Bild -> bitte Mausklick
TELE 5 is back: das Moderatoren-Team der ersten Stunde

vergrössertes Bild -> bitte Mausklick
Kurz vor'm Start
vergrössertes Bild -> bitte MausklickJetzt geht's wieder los...
   Empfang
 
TELE 5 wird unverschlüsselt ausgestrahlt per Satellit und Kabel:

Satellit:
Analog:

Satellit: Astra 1B
Transponder: 23
Frequenz: 11552,75 MHz
Orbital Position: 19,2° Ost
Downlink Polarisation: Horizontal

Digital:
Satellit: Astra 1H
Transponder: 104
Downlinkfrequenz: 12480 MHz
Polarisation: Vertikal
Symbolrate 27,5 MS-s, fec 3/4
 
Weitere Infos zum neuen TELE 5:
www.tele5.de

TELE 5 ist wieder da!
(28. April 2002)


Wie Phoenix aus der Asche... So startete der wieder auferstandene Fernsehsender „TELE 5“ im Rahmen der Launch Party am Sonntag, den 28.April 2002 in München. Ein guter Grund für viele ehemalige TELE 5er nach 10 Jahren wieder an der alten Wirkungsstätte zusammen zu kommen - die Abschlussparty fand übrigens 1992 in Ismaning statt. Wer hätte das gedacht? Selbst die TELE 5er glaubten bis zur offiziellen Mitteilung des neuen TELE 5-Projekts nicht daran. Viele, die ich früher nach den Chancen, dass TELE 5 wiederkommt, gefragt hatte, verneinten dies stets und jetzt ist er wieder da... der Kultsender der 80er!

Und so trudelten denn auch die ersten TELE 5er um 19.00 Uhr in den ARRI-TV Studios in der Türkenstraße ein (hier wurde einst 'Hopp oder Top' und 'Ruck Zuck' aufgezeichnet, und die Gründungsparty der Musicbox fand hier 1984 ebenfalls statt). Die Schellingstraße 44 liegt übrigens nur einen "Steinwurf" weit entfernt. Es gab ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen Mitarbeitern bei dem Familientreffen: Sandra Maischberger, Fred Kogel, Gundis Zámbó, Werner Schulze-Erdel, Jochen Bendel, Reinhard Ehret, Nicola Demmin-Siegel, Uwe Bendixen, Karin Jacoby, Thommy Aigner, Daniel Kovac, Goofy Förster, Al Munteanu... und viele weitere. Für etliche war das innovative TELE 5 das Sprungbrett zu einer großen TV-Karriere.

Mir kam auch die große Ehre zuteil: Ich durfte auf der Launch-Party mit dabei sein zu duerfen. Es war für mich ein ganz besonderes Ereignis, einmal die Menschen persönlich kennen zu lernen, mit denen ich bislang nur per e-mail Kontakt hatte oder sie nur vom Fernsehschirm her kannte. Ich habe auch sehr viel neue, nette Menschen kennen gelernt.

Es ist 21.45 Uhr: Es ist noch eine viertel Stunde bis zum Sendestart. Der neue und alte Programmchef Jochen Kröhne geht auf die Bühne und fängt an, ein wenig von TELE 5 zu erzählen und bittet einige "Urgesteine" auf die Bühne zu kommen, um ein wenig in alten Zeiten zu schwelgen, getreu dem Motto "weißt du noch?“. Einigen musste er hierbei alledings auf die Sprünge helfen :-)

Auf die Bühne kamen: - Wolfgang Fischer, der Schöpfer der 'Musicbox', dem ersten Musikfernsehen, noch bevor VIVA und MTV überhaupt erdacht waren. -Der immer noch weiße Socken tragende Werner Schulze-Erdel, einst Moderator der Sendung 'Ruck Zuck'. Sandra Maischberger und Fred Kogel,  TELE 5 Moderatoren. Natürlich auch Herbert Kloiber, der willige Geldgeber - Und: BLM-Präsident Wolf Dieter-Ring.

Einer fehlt noch. Einer der damit nie gerechnet hätte. Dann plötzlich Jochen Kröhne: „Ja es gibt da noch jemanden, der den Geist der Blume im Internet am Leben gehalten hat. Stefan. Wo bist du? Komm doch mal her...“. Puuh, was für nen Moment. Na, ja dann bin ich unter Bluthochdruck (bin ja schließlich kein Fernsehprofi) auf die Bühne gegangen und Jochen hat mir ein paar Fragen gestellt und ich hab geantwortet. Ich weiß allerdings irgendwie nicht mehr so richtig, was ich so geantwortet habe. Die Aufregung versetzte mich in's Delirium. Ich glaube, es waren so an die 200 Menschen, die vor der Bühne standen...
Weiter im Programm. Es ist kurz vor Zehn. Der Countdown bewegt sich unaufhaltsam, wie bei einem Raketenstart, auf die null zu. Es sind noch wenige Sekunden bis zum Sendestart. Für viele wird ein Traum wahr. TV-Boss Jochen Kröhne, Herbert Kloiber und Wolf-Dieter Ring bewegen sich zielstrebig auf den Startknopf zu und drücken ihn. Die Rakete wird gestartet. Der kleine TELE 5-Stern leuchtet wieder am Firmament des Fernsehhimmels.

Danach ging man dann zum feucht-fröhlichen Teil über. Für mich, ich denke aber auch für die anderen dort Anwesenden, war es ein tolles Ereignis. Bei mir hat es noch ein Weilchen gedauert, bis ich realisiert habe, dass ich dort mit dabei sein durfte. Danke noch mal an Jochen, der dies ermöglichte. Er ist ein cooler TV-Boss, der mit seinen Leuten „Pferde stehlen“ würde und mit Sicherheit mit seinen Mitarbeitern dann und wann mal auf einen Wein anstoßen wird... Unter Wolfgang Fischer hat es übrigens eine freitägliche Gin-Runde gegeben, dort kamen die Mitarbeiter, die Lust und Laune hatten, zusammen und haben miteinander geredet, was sie so bewegte, was gut lief, aber auch mit Kritik ist man gegenüber dem Big Boss Wolfgang Fischer auch nicht hinterm Berg geblieben.

Ach ja, ich bin übrigens um eine erstaunliche Erkenntnis reicher geworden. Je mehr man Fernsehen macht, desto weniger schaut man es...